skip to content

Für uns bedeutet Landwirtschaft nicht nur die reine Produktion von Lebensmitteln; vielmehr sehen wir Landwirtschaft als ein System zur Nahrungsmittelproduktion, welches im Einklang mit bestehenden Ökosystemen funktionieren muss. Eine optimale Ressourcenallokation sowie eine umweltfreundliche Produktion stehen für uns daher an erster Stelle. Neben der Anlage von rund drei Hektar Blühstreifen zur Förderung der Artenvielfalt stellt auch eine vielfältige Fruchtfolge einen elementaren Bestandteil unserer Bewirtschaftungsform dar. Auch im Hinblick auf die Energieversorgung setzen wir auf erneuerbare Energien durch die Installation von modernen Photovoltaikanalgen. Durch unsere regionalen Vermarktungsstrukturen reduzieren wir zusätzlich lange Transportwege unserer Erzeuignisse; dieses reduziert Emissionen und erhöht die Produktqualität!

Nur die beste Qualität:

Oberste Priorität bei der Erzeugung unserer Produkte ist die Einhaltung von Qualitätsstandards. Dieses bedeutet, dass vom Feld bis zu unserem Hofladen ausgewählte Komponenten und Anbauverfahren ausgewählt werden, damit in unseren Produkten  eine überdurchschnittliche hohe Qualität vorliegt. Um den steigenden Anforderungen von Seiten der Verbraucher gerecht zu werden, haben wir uns auch dazu entschieden, wichtige Bereiche des Betriebes zertifizieren zu lassen. Daher sind die Tierhaltung seit 2010 sowie der Sonderkulturanbau seit 2012 QS zertifiziert. Zusätzlich ist der Erdbeeranbau durch die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit dem Gütesiegel "Anerkannter Obstbau-Fachbetrieb" ausgezeichnet. Staatlich anerkannte Stellen führen mehrmals  jährlich unangemeldete Stichproben durch, bei denen die Qualität der erzeugten Lebensmittel überprüft wird.

Hofstelle Echthausen

Die Acker- und Forstflächen in Wickede-Echthausen werden aus Westhemmerde mitbewirtschaftet. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit unsere Prodzukte zu verschiedenen Zeiten im Jahr direkt ab Feld bzw. auf dem Hof zu erwerben. Ab Mitte Mai können Sie auf dem Feld gegenüber vom Hof Erdbeeren selbstpflücken sowie sämtliche andere Produkte aus unserem Produktportfolio erwerben. In der Vorweihnachtszeit findet der Verkauf von Weihnachtsbäumen und Schnittgrün direkt auf der Hofstelle statt.  Neben frischen Bäumen aus dem Sauerland stehen Bäume zum Selbstschlagen zur Verfügung. Der Verkauf beginnt am 14. Dezember 2018. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter folgender Telefonnummer: 02308/ 874 

Land- & Forstwirtschaft

Neben  dem Sonderkulturanbau (Erdbeeren, Spargel und Weihnachtsbäume) werden auf den übrigen Ackerflächen Getreide, Mais, Raps und  Zuckerrüben angebaut. Vorhandene Grünlandflächen werden für die Heuproduktion genutzt.  Durch eine vielfältige Fruchtfolge wird das hohe Ertragspotential der Soester Börde ausgenutzt und gleichzeitig nachhaltig gewirtschaftet.
In den Ställen werden ca. 100 Bullen der Rassen Limousin und Fleckvieh gehalten, die sich durch besonders hochwertiges Fleisch auszeichnen. Gefüttert werden die Tiere mit Mais, Heu und Getreide.
 

nach oben