Haus Westhemmerde – die Historie

„Haus Westhemmerde“ ist eines der bekanntesten Baudenkmäler in Unna. Im 15. Jahrhundert erbaute die Familie von dem Broel, genannt Plater, das heutige Baudenkmal als Wasserschloss. In den folgenden Jahrhunderten wurde das Anwesen immer wieder umgebaut und erweitert. In den letzten Jahrzehnten waren aufwendige Sanierungsarbeiten im Innenraum sowie an der äußeren Fassade nötig, um die bauliche Substanz nicht zu gefährden. Auch der denkmalgeschützte Teil der Gräfte wurde ausgebaggert und mit einem Schilfgürtel und Seerosen versehen. Wunderschöne Schmiedearbeiten runden das Bild ab.